Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Musikprojekt "music2go"

Braucker Schüler produzieren Musik-CD

Beim „music2go"-Projekt an der Erich-Fried-Schule haben Schüler Liedertexte geschrieben, gesungen und die Musik dazu komponiert.Foto: Franz Meinert
Gladbeck. „Bildung bildet Macht" heißt eines der Musikstücke , die jetzt eine Projektgruppe an der Erich-Fried-Schule in Brauck selbst produziert hat. Ein gemeinsames Klangwerk mit vier Songs, die sich mit den großen Themen Liebe, Familie und Zukunftsorgen befasst. Inhalte, die alle Jugendlichen im Alter von 14 bis 16 Jahren beschäftigen, egal ob sie deutsche oder ausländische familiäre Wurzeln haben.
Gemeinsame Gefühlswelten, die als ein Zugang für die Integrationsarbeit im Stadtteil dienen können. „Wir haben die Ideen der Teilnehmer gebündelt und sie dann in Texte und Musik umgesetzt", erzählt Projektleiter und Musikpädagoge Ingo Stanelle. Sieben Schülerinnen und Schüler, die unterschiedliche Klassen besuchen, hatten Lust, sich am Projekt „music2go" zu beteiligen, das über das Integrationsbüro Brauck und die Regionale Förderstelle RAA finanziert wurde.
„Dabei ging es vorrangig auch darum, die Teilnehmer für interkulturelle Kompetenzen zu sensibilisieren und sich anderen Kulturen zu öffnen", sagt Roger Winter vom Integrationsbüro.
In zwei Räumen konnte gearbeitet werden, der eine diente als Aufnahmestudio mit Mikrofon und Musikgeräten, der andere als Abmischstudio mit professionellen Computerprogrammen zur Musikbearbeitung. Dabei traten auch besondere Talente zu Tage, wie die schöne Stimme von Schülerin Imam, die sicher weiter ausbaufähig ist. Sie wird mit den Stimmern ihrer Mitstreiter in den Songs „I'am broken", Verlorener Kampf" oder „Schule und Familie" auf der CD zu hören sein, die bis zum Jahresende fertig abgemischt und produziert sein soll. Zu haben ist sie dann für etwa 5 Euro an der Erich-Fried-Schule und im Stadtteilbüro.
Ein Album als Beispiel erfolgreicher Integration. Und dass Musik dazu beitragen kann, aus der Masse herauszutreten, werden einige Schüler in Kürze erleben, da sie als Sänger zur Regionalkonferenz mit Hannelore Kraft geladen wurden.
Marcus Esser

(WAZ 22.11.2012)